Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Aktuelle Informationen - April 2016

Kontakt bezüglich Patenschaft bitte ausschließlich über:

richter@sfrev.de

 

Weitere Informationen zum Thema Patenschaft:

 

Checkliste Patenschaft

 

1. Wie werde ich Pate?

Fragebogen anfordern: per Mail über richter@sfrev.de

Wenn Fragebogen vorhanden meldet sich Patenkoordinatorin bei Bedarf

Dann wird Termin zum Erstgespräch vereinbart

Ansprechpartnerin: Frau Richter

 

Wenn möglich zum Erstgespräch mitbringen:

  • aktuelles Erweitertes Führungszeugnis (Bescheinigung zur kostenlosen Beantragung bei Koordinatorin erhältlich)

 

2. Wie läuft die Vermittlung ab?

Erstgespräch > Registrierung > Mitteilung Patenschaft per Mail > Rückmeldung von Pate > Termin zum Kennenlernen > Beginn Patenschaft

 

Alle registrierten Paten werden auf den E-Mailverteiler gesetzt.

Neu zu vergebende Patenschaften und weitere Informationen, auch Veranstaltungen und monatliche Patentreffen, werden per Mail bekannt gegeben.
Wer sich auf die E-Mail zur Patenschaft zurückmeldet, wird für Patenschaft vorgemerkt.

Danach wird ein Termin (telefonisch) mit Patenkoordinatorin, Sozialarbeiter, Dolmetscher (falls nötig), Patenfamilie (Flüchtlingsfamilie oder Einzelperson) und Paten vereinbart. Hier lernt man sich kennen und es werden Absprachen getroffen, wann man sich wiedertreffen will. Dieses Treffen ist sehr wichtig und muss vorbereitet werden.

Eine passgenaue Vermittlung bedarf Zeit und Organisation. Bitte beachten Sie, dass eine Vermittlung erst mit den erforderlichen Unterlagen und einem gewissen zeitlichen Vorlauf nicht von heute auf morgen möglich ist.

 

3. Welche Aufgaben gibt es bei einer Patenschaft?

Patenschaften sind individuell und Aufgaben ergeben sich aus dem Verlauf der Patenschaft.
Patenschaften werden hauptsächlich an Familien und Einzelpersonen vermittelt, die ganz neu in Chemnitz sind. Hier kann man u.a. zu Behörden begleiten, das Bus- und Bahnsystem erklären, Supermärkte in der Nachbarschaft zeigen, zusammen Deutsch lernen u.v.m.

 

4. Zeitumfang?

Wie zeitintensiv eine Patenschaft ist, hängt von den Möglichkeiten der Paten und den Bedürfnissen/Wünschen der Patenfamilie ab. Hierzu sind genaue Absprachen empfehlenswert.

 

5. Sprachkenntnisse?

Sprachkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig. Viele Geflüchtete sprechen Englisch, viele vor allem ihre Muttersprachen wie Arabisch und Persisch. Trotz der anfänglichen Sprachbarriere kann man sich oft auf einfache Weise verständigen. Und gerade beim Erlernen der deutschen Sprache kann man als Pate gut unterstützen.

 

6. An welche Patenfamilien und Einzelpersonen wird vermittelt?

Patenschaften werden hauptsächlich an Familien und Einzelpersonen vermittelt, die ganz neu in Chemnitz sind und eigenen Wohnraum haben, d.h. dezentral in Wohnungen untergebracht sind. Der Aufenthaltsstatus kann dabei unterschiedlich sein: noch im Asylverfahren, nach dem Asylverfahren mit Anerkennung oder auch Resettlement (Neuansiedlung ohne Asylverfahren).

 

7. Patenschaft auch zu zweit und/oder als Familie?

Sehr gern. Tandempatenschaften für Patenfamilien haben sich als sehr positiv erwiesen. Eine Patenschaft kann auch als Familie aufgenommen werden.

 

8. Patentreffen

Patentreffen finden in der Regel einmal im Monat statt. Hier können sich aktive Paten und jene, die es werden wollen, zu aktuellen Themen und Problemlagen austauschen.

 

Weiterlesen …

Der Umsonstladen in Chemnitz

Bekleidung, Haushaltsgegenstände, Spielzeug kann zu folgenden Zeiten abgegeben und abgeholt werden:

Dienstag 10-14 Uhr

Donnerstag 16-20 Uhr

Umsonstladen Chemnitz Leipziger Str. 5 09113 Chemnitz

Anfahrt: Bus 21, 32 Möbelabgabe begrenzt nach Absprache möglich.

 

Auch bei Facebook erreichbar unter:

https://www.facebook.com/umsonstladenchemnitz?fref=ts

Weiterlesen …

Weiterhin Fahrradspenden gesucht!

Nochmal ein kleiner Aufruf.

Unsere Fahrradaktion hat sich rumgesprochen und es gibt noch einige geflüchtete Menschen die gern ein Fahrrad hätten, aber bei unserem ersten Termin keins bekommen haben. Wer noch Fahrräder (auch Teile) spenden möchte, kann dies weiterhin gerne bei folgender Adresse während der Öffnungszeiten tun:

Sächsischer Flüchtlingsrat e.V.
Henriettenstraße 5
09112 Chemnitz

Öffnungszeiten:

Mo.- Do. 10:00 - 16:00
(nur morgen am 22.07.15 ist keiner vor Ort um Fahrräder entgegenzunehmen)

Vielen Dank!

Weiterlesen …

Noch ein kleiner Nachtrag zum vergangenen Wochenende

Am Freitag waren wir waren mit einem Informationsstand beim "Refugees Welcome" Kickertunier vor Ort und konnten einige freundliche Gespräche mit interessierten Menschen vor Ort über unsere Kampagne führen. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Interesse.

 tl_files/bilder/patenfotos/Infostand Kickertunier gewaerzt.jpg

 

Zudem können wir auf einen erfolgreichen Fahrradreparaturtag am letzten Samstag zurückblicken, bei dem wir über 50 Fahrräder Fahrräder an geflüchtete Menschen vermitteln konnten. In diesem Kontext bedanken wir uns nochmal ausdrücklich für die Spendenbereitschaft der Chemnitzer Bürger_innen. Die Fahrräder haben das ein oder andere Lächeln erzeugt und auch wir sind mit dem Ergebnis zufrieden.

 

tl_files/bilder/patenfotos/Fahrradaktion geschwaerzte Gesichter.jpg

 

In Planung ist des weiteren auch ein regelmäßiger Termin, an dem Fahrräder in der Selbsthilfewerkstatt des Umweltzetrums repariert werden können. Wenn darüber Klarheit herscht, folgen weitere Informationen.

 

Weiterlesen …

Fahrradspenden gesucht für diesjährige Fahrradaktion

Hallo liebe Leute,

auch dieses Jahr möchten wir als Save me Gruppe eine Fahrrad-Reparatur-Aktion für geflüchtete Menschen ins Leben rufen. Dazu brauchen wir noch dringend Fahrradspenden. Die Fahrräder sollten in einem leicht-zu-repairierenden Zustand sein, damit möglichst viele Menschen am Reparaturtag ein Fahrrad erhalten können.

Der Reparaturtag wird am 11.07.15 um 12-17 Uhr beim Umweltzentrum stattfinden. Auch hier darf gerne noch geholfen werden.

Die Fahrradspenden können zu den Öffnungszeiten (Montag bis Donnerstag
10-16 Uhr) des Sächsischen Flüchtlingsrat e.V., Henriettenstr. 5, 09112
Chemnitz bis zum 09.7. abgegeben werden.

Vielen Dank!

tl_files/bilder/patenfotos/Fahrraeder2014.jpg

 

 

Weiterlesen …

2. Platz beim Chemnitzer Friedenspreis

Vielen Dank an alle, die für uns gestimmt und uns unterstützt haben! Und vor allem ein großes Dankeschön an unsere Pat_innen, mit denen zusammen wir erst so viel erreichen konnten und in Zukunft hoffentlich noch mehr erreichen werden.

tl_files/bilder/chemnitzer-friedenspreis.jpg

Weiterlesen …

Positionspapier zur Abgrenzung von qualifizierter hauptamtlicher Flüchtlingssozialarbeit und ehrenamtlicher Arbeit im Bereich Flucht und Asyl

Ehrenamtliche PatInnen und Mitarbeiter gesucht!

Save Me Gruppe Chemnitz – Struktur und Kontakt

1. Patenprogramm
- Vermittlung von Paten an Familien und Einzelpersonen
- Anmeldung als Pate per Telefon, Mail und über Internetseite möglich + bitte Gesprächstermin vereinbaren
- Eintragung auf Internetseite auch nach Anmeldung erwünscht: So wird die Anzahl der Paten nach außen sichtbar

Ansprechpartnerin: Frau Richter
E-Mail: save-me-chemnitz@gmx.de
Tel.: 0371 90 31 33

Mailingliste Patenprogramm:
Bekanntgabe neuer Patenschaften, Austausch der Paten untereinander

Patentreffen derzeit bei AG In- und Ausländer e.V.
Bekanntgabe über Mailingliste, Internetseite


2. Veranstaltungen
- Organisation von Veranstaltungen/Aktionen zu den Themen Flucht und Asyl

Treffen der Save Me Gruppe
Jeden 3. Mittwoch im Monat 18 Uhr beim Sächsischen Flüchtlingsrat e.V.
(Änderungen auf Internetseite)

Teilnahme jederzeit möglich!
Forum, eigene Mailingliste:
Anmeldung nach Teilnahme am Treffen möglich

Wir sind auch bei Facebook!
Save Me Chemnitz

Weiterlesen …

Fahrradaktion

TAUSEND DANK an alle Teilnehmer unserer Fahrradaktion! Danke an die Bands unseres Konzerts, die Leute der Fahrradselbsthilfewerkstatt Dr. Radinger und an alle, die fleißig Fahrräder & Geld gespendet haben!!!! Ihr seid spitze!!!! Unser Fahrradbasteltag war ein voller Erfolg, wir konnten ca. 40 Fahrräder an die Asylsuchenden verteilen!!!!

Und es geht weiter: Wir sammeln weiter Fahrräder, besonderer Bedarf besteht bei Kinderfahrrädern. Spendet weiter & meldet euch bei uns!

Weiterlesen …

Benefiz-Konzert im Weltecho!

***English version below***

Die Save me Gruppe Chemnitz veranstaltet am Freitag, den 30.05. ein Benefiz-Konzert im Weltecho, Annaberger Str. 24, 09111 Chemnitz.

Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr
Eintritt: 4-6 €, für Asylsuchende und Flüchtlinge frei!

Es treten auf: Youma, Chemnitz Connection, Meniak, Aftershow mit monkeyman.

Die Eintrittsgelder werden verwendet, um Fahrräder zu organisieren und fit zu machen für Asylsuchende und Flüchtlinge in Chemnitz.

https://www.facebook.com/events/516123458507803/?fref=ts

Kommt vorbei, macht mit und leitet die Einladung weiter!

Wir freuen uns auf euch!



***English version***

Dear all,

Save me Chemnitz will organize a concert at Weltecho on FRIDAY, May 30th.

Entrance at 8 pm, start at 9 pm.
Payment between 4 and 6 Euro, asylum seekers and refugees free entrance

The bands are: Youma, Chemnitz Connection, Meniak, Aftershow with monkeyman.

The entrance fees will be use to support asylum seekers and refugees.

More information:
https://www.facebook.com/events/516123458507803/?fref=ts

Come and join the party and invite all your friends!

Weiterlesen …

Veranstaltungsplanung

Wir sind im Moment dabei unsere Veranstaltungen für dieses Jahr zu planen. Hast du Ideen und möchtest bei uns mitwirken? Dann komm zu unseren Treffen und bring dich ein! Wir freuen uns auf dich!

Weiterlesen …

Mahnwachen im Advent

"Asyl ist Menschenrecht"!
Jeden Adventssonntag Mahnwache um 16.00 Uhr an der Plastik "Düsseldorfer Radschläger“ auf dem Chemnitzer Neumarkt, zwischen „Galeria Kaufhof“ und „Galerie Roter Turm“

Weiterlesen …

Filmabend Can't be silent

Mittwoch, 13.11.2013, 19 Uhr im Kino m54 im AJZ Chemnitz


In ihrer Heimat waren sie Musiker, in Deutschland sind sie Flüchtlinge: "Can't be silent" begleitet die Band The Refugees zwischen Flüchtlingswohnheim und Rampenlicht.

Als der Musiker Heinz Ratz von der Band Strom & Wasser 2011 mit dem Fahrrad durch Deutschland fährt und Flüchtlingswohnheime auf seiner Route besucht, lernt er viele Musiker, Sänger und Rapper kennen. Manche von ihnen sind in ihren Heimatländern bekannte und erfolgreiche Künstler. Ratz lädt sie ein, mit seiner Band auf Tournee zu gehen und eine CD aufzunehmen.

Weiterlesen …

"Wadim" am 09.10.2013 ab 19:30 Uhr im Weltecho

Save Me Chemnitz zeigt in Kooperation mit dem Sächsischen Flüchtlingsrat e.V. und der AG In- und Ausländer e.V. den mehrfach ausgezeichneten Film "Wadim" im Weltecho, Annaberger Str. 24. Der Film zeichnet das Leben eines Asylbewerbers nach, der jahrelang mit einer Duldung in Deutschland gelebt hat, später abgeschoben wurde und am Ende nur den Ausweg in den Tod sah. Im Anschluss findet eine Diskussionsrunde statt, bei der jungen Flüchtlingen, der Ausländerbeauftragten der Stadt Chemnitz und einem Vertreter des Sächsischen Flüchtlingsrates Fragen gestellt werden können. Eintritt ist frei!

Weiterlesen …

Aktionen und Veranstaltungen von Save Me Chemnitz zum Weltflüchtlingstag

Eine herzliche Einladung zu...

Antirassismus-Aktion zum Weltflüchtlingstag 

Do, 20. Juni 2013 ab 13.00 Uhr
vorm Bürgerhaus Chemnitz
Düsseldorfer Platz 1

Kommt vorbei und macht mit!
Rassismus bekämpfen!
 

••••••••••••••••••••••

Eine Hauptaufgabe der Ausländerbehörde ist die Vergabe und der Entzug von Aufenthaltstiteln und die Überprüfung der damit verbundenen Auflagen und Beschränkungen. Dabei arbeitet die Behörde grundsätzlich unter der Prämisse,
Antragsteller_innen ein Fehlverhalten oder Versäumnis nachzuweisen.
Strafen drohen schon, wenn Betroffene ihrer „Mitwirkungspflicht” nicht nachkommen.
In Chemnitz ist es für die Asylsuchenden extrem schwer, überhaupt in der Ausländerbehörde vorsprechen zu können. Die Öffnungszeiten von gerade einmal 4 Stunden am Donnerstag und 3 1/2 Stunden am Freitag reichen bei weitem nicht aus, dass jede_r eine realistische Chance hat sein/ihr Anliegen vorzutragen. Termine werden nicht vergeben. Wer
etwas von der Ausländerbehörde braucht, muss am Automaten eine Nummer ziehen (sofern noch Nummern ausgegeben werden) und darauf hoffen, innerhalb der Öffnungszeit Gehör zu finden. Wird das nicht geschafft, hat die betreffende Person Pech gehabt.
In Ausländerbehörden ist institutioneller Rassismus Alltag, nicht nur in Chemnitz, sondern überall in Deutschland. Wir kritisieren Ausländerbehörden, da sie zu einer Gesellschaft gehören, die auf Konkurrenz, nationalen Privilegien und globaler Ausbeutung beruht.

Anschließend ein Filmabend der Save me Gruppe Chemnitz:

Anlässlich des Weltflüchtlingstag am 20. Juni soll der Film "Fremd" von Miriam Fassbender gezeigt werden.

Fremd beschreibt den von der Not diktierten Aufbruch eines jungen Maliers nach Europa. Seit zweieinhalb Jahren ist er unterwegs in eine Welt, in der er nie leben wollte. Der Film sucht die Beweggründe für diese Flucht und gewährt Einblick in die Lebensumstände und den zermürbenden Alltag von Migranten auf ihrem Weg vom subsaharischen
Afrika über Algerien und Marokko nach Europa. Er zeigt ihr Leben, das geprägt ist von Hetze und Hoffnung, Flucht und Stillstand. Vom Leben als jahrelanger Reisender und vom Überleben in der Fremde.


www.foreign-documentary.com

Anschließend wird es interaktiv: Der NDC lädt ein zu einer spielerischen Auseinandersetzung mit dem Thema Flucht.

Es verspricht ein interessanter Abend zu werden, zu dem wir euch gern  begrüßen!

Ort: Ausgleichbar, Reichenhainer Str. 55 (oben, im Mensagebäude der TU Chemnitz)

Beginn: 19:00 Uhr

Weiterlesen …

Thousands of balloons - 8. April 2013 for World Wide Roma Movement

Gegen die Ausgrenzung und Isolation von Flüchtlingen in Lagern - Solidarität mit der "Break Isolation" Bewegung!

Thousands of balloons - 8. April 2013

"We are European citizens with equal rights and although we are a minority in every country we are not weak or ashamed to say:
STOP FORCED DEPORTATIONS and EVICTIONS, STOP RACISM, STOP DISCRIMINATION!"

Am 8. April ist der internationale Tag der Roma und auch in diesem Jahr wollen wir mit euch auf die Straße gehen, um für unsere Rechte zu kämpfen und auf die Situation der Roma aufmerksam zu machen!

Wir werden nicht aufhören, die immer noch überall in der Welt praktizierte Diskriminierung von Roma zu kritisieren und wollen uns gegen Abschiebungen, institutionellen Rassismus und gewaltsame Übergriffe gegen Roma einsetzen.

Mit dem 31. März endet der Wintererlass und viele Familien werden erneut akut von Abschiebung bedroht sein! Bereits für den 21. März ist eine Sammelabschiebung geplant. Wir wollen das nicht hinnehmen und unsere Solidarität mit den Betroffenen zeigen! Wenn ihr von Leuten wisst, die betroffen sind, meldet euch bei uns!

Gegen die Ausgrenzung und Isolation von Flüchtlingen in Lagern - Solidarität mit der "Break Isolation" Bewegung!

Um ein Zeichen zu setzen und auf unsere Anliegen aufmerksam zu machen, wollen wir in vielen Städten am (7. oder) 8. April grüne, blaue und rote Luftballons steigen lassen. Dazu brauchen wir eure Unterstützung! Wir schicken euch Ballons, Flyer und andere Materialien zu und ihr plant zum 8. April eine Aktion in eurer Stadt.
Dieses Mal wollen wir jedoch nicht nur bundesweit Ballons fliegen lassen, die Idee ist in vielen Ländern der Welt gleichzeitig unter einem Slogan den 8. April zu feiern und tausende Luftballons fliegen zu lassen! Bis jetzt haben Aktivist_innen in mehreren Städten in Deutschland , aber auch in London und Paris zugesagt, die gemeinsame Aktion aufzunehmen. Es sind bereits viele weitere Städte angefragt und wahrscheinlich werden auch in Brüssel, Belgrad, Barcelona und Buenos Aires Luftballons in den Himmel steigen.

"Let's ask all to join in this simple act to show we are united," said a spokesperson. "Let thousands of balloons fly in the sky!"

Macht mit! Schickt uns einfach eine Mail an news@alle-bleiben.info und wir schicken euch dann die Materialien zu! Ihr müsst dann nur noch eine Flasche Helium zur Befüllung der Ballons besorgen. Meldet euch möglichst bald bei uns, damit wir rechtzeitig alle Pakete packen und verschicken können. Wenn wir in eurer Umgebung weitere Personen kennen, die bei der Aktion mitmachen wollen oder es eine Roma-Community gibt, die noch Unterstützer_innen sucht, werden wir euch miteinander in Verbindung setzen.

Hinweise zur Durchführung der Luftballonaktion!

romanationday.org/en/
-------------------------------------------------------------
europeanromamovement.org/
-------------------------------------------------------------
alle bleiben!
-------------------------------------------------------------
admin@alle-bleiben.info
alle-bleiben.info
-------------------------------------------------------------
Roma Center Göttingen e.V.
Postfach 30 05
37020 Göttingen
-------------------------------------------------------------
roma-center.de
mail@roma-center.de

http://www.facebook.com/events/101346690039993/

Weiterlesen …

Chemnitz sagt JA

Am 30. Januar 2013 stimmten die Chemnitzer Stadträtinnen und Stadträte über den Antrag ”Save-me- Chemnitz sagt JA zur Aufnahme von Flüchtlingen” ab.
 Mit einem positiven Ergebnis von 37 Für- zu 13 Gegenstimmen und 5 Enthaltungen ist Chemnitz nach Dresden und Leipzig nun die dritte große Stadt in Sachsen, die sich bereit erklärt Flüchtlinge nach dem Prinzip des Resettlement aufzunehmen.
Der Initiativkreis der Save-me-Kampagne in unserer Stadt freut sich, dass Chemnitz diesen Schritt wagt und somit dazu beiträgt, besonders Schutzbedürftigen einen menschenwürdigen Neubeginn zu ermöglichen. Nach dem Beschluss des Stadtrates sind nun sind auch die Chemnitzerinnen und Chemnitzer gefragt sich aktiv für Flüchtlinge zu engagieren, beispielsweise über Patenschaften, die für hier Ankommende übernommen werden können. Dabei geht es um konkrete Unterstützung beim Einleben in der neuen Heimat. Interessierte sind herzlich eingeladen an den monatlichen Treffen der lokalen Save Me Gruppe teilzunehmen. Sie finden jeden dritten Mittwoch im Monat 17.00 Uhr im Rothaus in der Lohstraße 2 statt. Hier werden unter anderem Aktionen geplant und Hinweise zum Patenschaftsprogramm gegeben.

Weiterlesen …

save me Chemnitz

Tausende Menschen auf der Welt sind auf der Flucht vor Gewalt, Verfolgung oder aus existentieller Not. Einige Erstaufnahmestaaten sind mit der Situation überfordert. So leben viele Flüchtlinge perspektivlos in Notunterkünften in einer schlechten Sicherheitslage. Deswegen schließen wir uns den Forderungen von Pro Asyl, dem UNHCR, einigen Wohlfahrtsverbänden, Kirchen, Menschenrechts- und Flüchtlingsorganisationen an:
Deutschland wird in den kommenden drei Jahren je 300 Flüchtlinge aufnehmen. So lautet es im Beschluß der IMK vom 08./09.12.2011 in Wiesbaden. Bundesweit arbeiten weiterhin lokale Initiativen an der Erwirkung von Kommunal- und Stadtratsbeschlüssen, mit denen sich die Kommune/Stadt zur Aufnahme von Flüchtlingen bereit erklärt. Machen Sie mit und unterstützen Sie die Save-Me-Kampagne in Chemnitz.


letzte Änderrung 02.02.2012

IKW 2012

Aktion zur Interkulturellen Woche in Chemnitz
Chemnitz, 30.09.2012

Wie geht es weiter?

Nach dem Beschluss der Innenministerkonferenz, das Resettlement-Programm in Deutschland umzusetzen, müssen sich alle Save-Me-Gruppen die Frage stellen: Wie geht es nun weiter? Von den bisherigen fünf bekannten Zielen der Gruppen ändern sich faktisch nur zwei: das beschlossene Kontingent ist ein Anfang, jedoch hat Deutschland das Potential unbefristet und mehr als 300 Flüchtlinge aufzunehmen. Besonders um das unbefristete Programm umzusetzen, brauchen wir weiterhin und mehr Städte, Kommunen und Bundesländer, die sich uns anschließen. An den Zielen fortlaufend Informationen zum Thema bereit zustellen und darauf aufmerksam zu machen, Flüchtlingen bei ihrer Integration in Deutschland zu helfen und sie durch gewonnene Patinnen und Paten zu unterstützen
letzte Änderung 24.12.2011

Gründungserklärung „Save Me Chemnitz“

Mit dem heutigen Fachtag startet die Save-Me-Kampagne auch in Chemnitz. Die Initiatorinnen und Initiatoren fordern ein klares Bekenntnis der Stadt und ihrer Einwohnerinnen und Einwohner zum Flüchtlingsschutz und zur Aufnahme von Flüchtlingen und möchten diese Forderung in die Öffentlichkeit tragen. Die Chemnitzer Kampagne ist Teil eines bundesweiten Netzwerkes lokaler Initiativen in 56 Städten der Bundesrepublik. Der von PRO ASYL im Jahr 2008 initiierten Kampagne „Save Me!“ haben sich inzwischen viele Menschenrechts- und Flüchtlingsorganisationen, Wohlfahrtsverbände, Kirchen sowie Einzelgruppen und Einzelpersonen angeschlossen. Wir alle fordern zusammen mit dem Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR), dass Deutschland jedes Jahr ein Kontingent an Flüchtlingen aus den Erstzufluchtsstaaten im Rahmen des Resettlement-Programmes des UNHCR aufnehmen sollte. Dazu bedarf es insbesondere der Unterstützung der Kommunen, denn schließlich sind sie es, die die Ankömmlinge aufnehmen werden. Die bundesweite Kampagne kann nur mit deren Bekenntnis zum Schutz und zur Aufnahme von Flüchtlingen Erfolg haben. Mit diesem Ziel startet in Chemnitz die lokale Save-Me-Kampagne. Ihr Anliegen ist es, gemeinsam mit vielen Chemnitzer Einwohnerinnen und Einwohnern eine Forderung bis in den Stadtrat zu tragen: Chemnitz soll jedes Jahr ein vom Stadtrat festgelegtes Kontingent von Flüchtlingen, die vom UNHCR anerkannt sind, aufnehmen und ihnen ein neues Zuhause in der Stadt anbieten. Gründungserklärung Save Me Chemnitz

Unterstützer der Kampagne

unterschriftenliste
Chemnitz, 10.12.2011